Sächsisches Brauhandwerk seit 1857

Seit Bestehen unserer Brauerei im Jahr 1857 brauen wir unsere Biere im Vogtland – nach überlieferten Rezepturen und streng nach dem Deutschen Reinheitsgebot. Für unsere Braukunst und unsere Biere erhalten wir regelmäßig die höchsten Auszeichnungen des Bier- und Brauereiwesens – und viel Lob von unseren Fans und Freunden. Eine mehr als 160-jährige Erfolgsgeschichte, die dort begann, wo unser Bier bis heute gebraut wird: in unserer Heimatstadt Plauen in Sachsen.

Ausgezeichnete Braukunst

Seit Generationen bekannt – und beliebt

Es ist eine Kunst, ein wirklich gutes Bier zu brauen. Dass die Sternquell-Brauer diese gar meisterlich verstehen, belegen zahlreiche Auszeichnungen: Seit vielen Jahren in Folge erhält unser Sternquell Pilsner den DLG-Preis in Gold – und als erste Brauerei in Sachsen erhielt Sternquell 2008 und 2012 den Bundesehrenpreis, die höchste Auszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Mindestens so wertvoll für uns ist die Treue unserer Kunden – und dass seit Jahrzehnten. Die Menschen lieben ihr Sternquell, ob frisch vom Fass oder aus der Flasche. Bei vielen Familien im Sternquell-Land gehören unsere Bierspezialitäten seit Generationen zur Grundausstattung bei jeder Familienfeier. Diese Treue ist für uns nicht selbstverständlich, sondern unser Ansporn jeden Tag unser Bestes zu geben.

Eine sächsische Erfolgsgeschichte

Unsere Historie von 1857 bis heute

Am 23. Oktober 1857 wurde der „Actienbrauverein Plauen“ im Syratal gegründet und damit der Grundstein für die heutige Sternquell-Brauerei GmbH Plauen gelegt. Die Blütezeit unserer Brauerei begann in den 1960er Jahren mit den ersten Investitionen zur Qualitätsverbesserung. In dieser Zeit entstand das Sternquell Pilsner, unsere heutzutage meistverkaufte und beliebteste Sternquell-Bierspezialität.

Nach der politischen Wende in Deutschland wurde 1990 im Zuge der Reprivatisierung die Sternquell-Brauerei GmbH gegründet, die seitdem als Tochterunternehmen der Kulmbacher Gruppe angehört. Seither wuchs Sternquell zu einer bedeutenden sächsischen Brauerei, auch dank zahlreicher Investitionsschritte. Heute sitzt die Brauerei, auch aus den Anforderungen einer modernen Technik und Logistik heraus, im Industriegebiet Plauen-Neuensalz unmittelbar an der A 72.

Die Sternquell-Chronik

  • 1857: Gründung des „Aktienbrauvereins“ am Standort Dobenaustraße/Syratal in Plauen
  • 1934: Erstmalige Nutzung des Namens „Sternquell“ als Warenzeichen für das Pilsbier
  • 1960er: Markteinführung des Sternquell Pilsner
  • 1990: Reprivatisierung und Gründung der Sternquell-Brauerei GmbH
  • 1995: Auslagerung der Logistik an den Standort Plauen-Neuensalz an der Autobahn A 72
  • 2001 Einweihung des neuen Flaschenkellers
  • 2012: Markteinführung der alkoholfreien Sternquell-Bierbrause
  • 2016: Einweihung des neuen Sudhauses am Standort Plauen-Neuensalz
  • 2019: Neuer Markenauftritt der Sternquell-Brauerei – aus Sternquell Premium Pils wird wieder das legendäre Sternquell Spezial

Sie möchten noch mehr über die Geschichte der Sternquell-Brauerei erfahren? Hier finden Sie eine ausführliche Chronik zu unserer Brauereigeschichte.

Chronik herunterladen