HomeImpressumAGBDatenschutzKontaktSitemap

News
Brauerei
Produkte
Event
Karriere
Kampagne
Sponsoring
Gaststätte
Fanclub
Downloads
Archiv

Meldung 30.07.2018

Mit Bierbrause zur EM

Sternquell unterstützt Sebastian Hendel / Thomas Münzer wünscht dem jungen Leichtathleten viel Erfolg über 10.000 Meter bei den Europameisterschaften in Berlin

mehr

Meldung 17.07.2018

Markgrafen-Senioren genießen Sternquell bei einer Rundfahrt mit der Bierelektrischen

mehr

Meldung 16.07.2018

Jan Gerbeth verstärkt die Geschäftsführung bei der Sternquell-Brauerei

mehr
 

Bundesehrenpreis 2012
Imagebroschüre
Auszeichnungen
Alkoholkodex
150 Jahre Sternquell
Umwelt
Brauereirundgang
Fanshop

Sternquell Chronik
Festakt 150 Jahre
Rückblick zum Jubiläum
Die Brauerei nach 1989

Die Stadtwetten
Galerien

Die 150 Jahre Sternquell-Tour mit R.SA! - Die Stadtwetten

Freitag, 13. Juli, Meerane
Böttcher muß in einem von den Zuschauern bereitgestellten Trabant „Universal“ (wurde früher dort gebaut) im zweiten Gang die steile Wand von Meerane hochfahren. Geschafft!

Samstag, 14. Juli, Reichenbach (Vgtld.)

Böttcher muß gemeinsam mit den Zuschauern innerhalb einer Minute 150 Sternquell-Bierkästen so vor der Bühne aufstellen, daß diese (von oben gesehen) die Zahl 150 ergeben. Geschafft!

Freitag, 20. Juli, Wurzen
Böttcher muß es schaffen, daß mindestens sechs tiefergelegte Boliden vor der Bühne stehen, in denen jeweils eine Blondine im Bikini sitzt. Geschafft!

Samstag, 21. Juli, Schöneck
Böttcher muß es schaffen, daß mindestens zehn Leute im Weihnachtsmannkostüm auf die Bühne kommen und gemeinsam das Sternquell-Lied singen. Geschafft!

Freitag, 27. Juli, Zwönitz
In Zwönitz ist es seit langem Tradition, dass freitags und samstags ein Nachtwächter durch die Innenstadt zieht und mit flotten Sprüchen bei Einheimischen und Gästen für Unterhaltung sorgt und ihnen eine gute Nachtruhe wünscht. Diese Tradition wird auch heute noch intensiv gelebt.
Die Wette ist: Böttcher schafft es, in das Gewand des Nachtwächters zu schlüpfen und vom Rathausturm um 21 Uhr die Zeit mit dem entsprechenden Sprüchlein zu verkünden. Geschafft!

Samstag, 28. Juli, Meißen
Böttcher muß zum 150jährigen Jubiläum von Sternquell 150 Meißener Bürger und Bürgerinnen auf den Festplatz an der Elbe holen, die alle einen Teller aus Porzellan mitbringen, um anschließend gemeinsam auf das Sternquelljubiläum zu poltern. Nicht geschafft!

Freitag, 03. August, Lugau (Erzgebirge)
Hier gibt es eine lange Bergbautradition. In der Umgebung kann man in diversen Schaubergwerken noch die Arbeit Untertage besichtigen. Wetten, daß es Böttcher nicht schafft, in Bergbautracht und mit Grubenlampe auf dem Marktplatz einen LKW mit Kohle zu beladen.

Samstag, 04. August, Mittweida
Wetten, daß es Böttcher nicht schafft, am Samstagabend auf dem Markt-Platz von Mittweida einen "Mach mit, Mach’s nach, mach’s besser-Wettstreit" zu organisieren, in dem 2 Freiwilligenmannschaften gegeneinander um den Sternquell-Pokal (z.B. 5 Liter Fass Bier) antreten. Dabei muß Böttcher als Sport-Adi mit einer Assistentin seiner Wahl fungieren.